Erstellung

einer eigenen Bekleidungskollektion,
Entwurf von Schals oder Hüten,
Kreation von Kleidung mit neuen Materialien.

FASHION DESIGN – Cycle 2

2 years – 120 ECTS – Postgraduate Studies

PRÄSENTATION

Modedesign entwickelt sich weiter. Modedesigner wählen jetzt Materialien, die den Planeten schonen, sie entwerfen ökologisch verantwortungsvolle Mode, sie geben Kleidung ein zweites Leben, sie arbeiten mit neuen Materialien.

Mit der Entwicklung unserer Gesellschaft und unserer Verhaltensweisen ist die Schaffung eines neuen Mode- und Textildesignprogramms ab September der logische nächste Schritt für das CAD.

Die Ausbildung zukünftiger kreativer Talente beginnt beim CAD – durch die Entwicklung ihrer künstlerischen Kultur, ihrer Neugier, ihres Sinns für Proportionen, Volumen, Materialien, Stoffe, Farben usw.

Im Einklang mit der CAD-Philosophie, die ihre Studenten bestens auf die reale Berufswelt vorbereitet, bereitet die Hochschule sie auch auf das wahre Leben in einem Modehaus vor. Dazu müssen sie lernen, die visuelle Identität einer Bekleidungskollektion, die Präsentation von Produkten, Fotografie, die verschiedenen Komponenten einer Modenschau usw. zu schaffen.

Während dieses Zyklus von 3 Jahren entwickeln die Studenten ihre Kreativität, um in ihren Konzepten innovative Lösungen bieten zu können. Sie beginnen mit der Verwendung „traditioneller“ Textilien, um Damen-, Herren-, gemischte und Kinderkollektionen zu entwerfen. Dann setzen sie sich mit dem Thema und den unerschöpflichen Quellen von natürlichen Materialien sowie dem Recycling auseinander.

Zu guter Letzt, und das ist eine wichtige Herausforderung, werden wir bei unseren Studenten die technischen Fähigkeiten entwickeln, die notwendig sind, um die innovativsten Ideen zu verwirklichen, mit neuen sogenannten intelligenten Textilien zu arbeiten und die Technologien von morgen zu verstehen.

Sie werden in ihren Ideen begleitet und unterstützt, um eines Tages ihr eigenes Konzept zu erstellen. Sie treffen Designer, Avantgardisten und Stylisten, die die Mode von heute machen. Außerdem werden sie viele Praktika absolvieren. Es gibt keinen besseren Weg, um sie auf die Realität und die Herausforderungen dieser schönen kreativen Berufe mit einer glänzenden Zukunft vorzubereiten.

INTERNATIONALE ERFAHRUNGEN

Das CAD ist eine internationale Einrichtung. Der Unterricht wird in englischer Sprache abgehalten, sodass unsere Studenten die Möglichkeit haben, Praktika im Ausland zu absolvieren, an internationalen Workshops teilzunehmen und fremde Kulturen durch alljährlich organisierte Besuche und Reisen kennenzulernen.

Alle diese internationalen Erfahrungen geben unseren Studenten die Möglichkeit, internationale Karrieren auf der ganzen Welt (USA, Brasilien, Australien, Thailand, China … und alle europäischen Länder) zu machen.

HAUPTKURSE

  • Fashion Design
  • Pattern maker
  • Creation of a collection
  • Accessories
  • Scenography (defile)
  • Corporate identity
  • Communication
  • Up Cycling

JÄHRLICHER ZEITPLAN

Die 2 Jahre sind in 4 Semester von jeweils 5 Monaten unterteilt:

Jahr 1 – 1. Semester: Oktober – November – Dezember – Januar – Februar
Jahr 1 – 2. Semester: Februar – März – April – Mai – Juni
Jahr 2 – 3. Semester: Oktober – November – Dezember – Januar – Februar
Jahr 2 – 4. Semester: Februar – März – April – Mai – Juni

Jahr 1

  • Zehn Wochen Praktikum in einem Modehaus zwischen Juli und Ende Oktober,
  • Beginn des akademischen Jahres, letzter Montag im Oktober,
  • Im ersten Semester findet ein Querschnittsprojekt in Brüssel statt.

Jahr 2

  • Vier Wochen Praktikum in einem Modehaus während der Sommerferien,
  • Beginn des akademischen Jahres, erster Montag im Oktober,
  • Das erste Semester ist von dem Abschlussprojekt und 160 Stunden Unterricht in Betriebswirtschaft geprägt, darunter Kurse in Rechnungswesen, Steuern, Unternehmertum, Recht, Berufsethik …
  • Das zweite Semester wird mit zwei 3-monatigen Praktika verbracht, davon mindestens eines im Ausland (d. h. außerhalb Belgiens und außerhalb des Herkunftslandes des Studenten).

Bitte beachten Sie, dass die Lehrveranstaltungen, Lehrpläne und Stundenpläne von Jahr zu Jahr oder auch während des Jahres angepasst werden können, um dem beruflichen Alltag und den Bedürfnissen von Studenten und Lehrern Rechnung zu tragen.

STUDIENGEBÜHREN

Die jährlichen Studiengebühren betragen 8.400 EUR + 300 EUR Anmeldegebühren* (gesamt: 8.700 EUR) und sind wie folgt zu zahlen:

  • 2.800 EUR + 300 EUR – also 3.100 EUR (erste Rate), bei der Anmeldung,
  • 2.800 EUR (zweite Rate) bis zum 30. Juni,
  • 2.800 EUR (dritte Rate) bis zum 15. September.

Bei Auslandsüberweisungen gehen die Bankgebühren zu Lasten des Einzahlers.

Beachten Sie jedoch, dass für einige ansässige Personen eine gestaffelte Zahlung möglich ist (bei Annahme und gegen einen Aufpreis von 300 EUR).

In diesen Studiengebühren sind die kulturellen Besuche und Studienreisen nicht enthalten.

*Anmeldegebühren: Dieser Betrag deckt die allgemeinen Verwaltungskosten sowie eine (vom CAD abgeschlossene) individuelle Versicherung für den Fall eines Unfalls in der Schule.

ZERTIFIKATE

In Belgien können Privatschulen keine staatlichen Diplome ausstellen. Das CAD-Diplom ist ein Fachhochschuldiplom.

Die verliehenen Abschlüsse sind Zertifikate, die einem Bachelor entsprechen können und mit 60 ECTS pro Jahr angerechnet werden.

VERBAND
CAD ist Mitglied von CUMULUS Creative Linking

Cumulus ist der wichtigste internationale Verband von Universitäten und Hochschulen für Kunst, Design und Medien weltweit. Cumulus ist die einzige globale Vereinigung, die der Kunst- und Designausbildung und -forschung dient. Der Verband ist ein Forum für Partnerschaft und den Transfer von Wissen und Best Practices. Cumulus besteht derzeit aus 340 Mitgliedern aus 61 Ländern.

Das CAD ist Mitglied von CUMULUS, diesem wichtigsten internationalen Netzwerk von Designschulen.

INFORMATIONEN

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Sekretariat unter secretariat@cad.be oder per Telefon: +32 2 640 40 32